Auf dem immer größer werden Markt für CBD Öle besitzen Analysen eine nicht zu vernachläsigende Rolle. Dies beginnt bereits bei der Analytik des Hanfs, welcher zur Herstellung der Öle als Ausgangsmaterial dient, ist aber besonders beim Endprodukt ein wichtiger Faktor.

Bauern, die Nutzhanf zur Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln, Lebensmitteln, Kosmetika oder sonstigen nicht industriellen Zwecken anbauen, lassen diesen natürlich nach der Ernte analysieren. Es hat unter anderem den Grund, dass die Gattung der Hanfpflanze anfällig für Schimmel ist, besonders der Grauschimmel breitet sich während eines feuchten Herbst nicht selten in großen Feldern aus. Da man natürlich nicht jede Pflanze von Hand kontrollieren kann, und der Schimmel oft im ersten Stadium nicht sichtbar ist, wird durch diese Analyse gewährleistet, dass die Ernte frei von einem solchen Befall ist. Des Weiteren wird auf Verunreinigungen durch Pestizide untersucht, welche durch den Boden aufgenommen werden können oder aber auch durch benachbarte Felder anderer Bauern, die Pestizide verwenden.

Nachdem der Hersteller der Öle die analysierte Rohware erhalten hat wird diese auf verschiedenen Wegen zum Endprodukt verarbeitet. Sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist, erfolgt eine weitere Analyse seitens des Herstellers, welche dieser dann seinen Kunden und potentiellen Abnehmern präsentieren kann. Jedoch sollte man sich auf diese Analysen nicht blind verlassen, da die Vergangenheit gezeigt hat, dass leider oft die Analysen von CBD Ölen manipuliert oder gar gefälscht wurden. Daher geben seriöse Shops und Anbieter von CBD Produkten die Ware nach Erhalt nochmal in ein externes Labor, um dies ausschließen zu können und die Angaben des Herstellers zu überprüfen.

Es gibt einige Labore welche die Analysen von CBD Ölen anbieten. Jedoch ist auch hier Vorsicht bei der Auswahl des geeigneten Labors geboten, denn es gibt auch in diesem Bereich leider schwarze Schafe, sowie Unternehmen, welche Analysemethoden verwenden die nicht geeignet sind um eine stichhaltige qualitative und quantitative Analytik zu gewährleisten.

Die quantitative Analytik bedeutet, dass die im Produkt enthaltenen Inhaltstoffe prozentual gemessen werden. Man will ja schließlich den genauen Wert der Inhaltstoffe als Anbieter nachvollziehen bzw. nachprüfen können. Es reicht nicht aus, zu wissen ob diese im Produkt vorhanden sind oder nicht. Man muss die exakten Werte haben um die Qualität und die Angaben des Herstellers verifizieren zu können.

Bei der Analyse in einem geeigneten Labor mit entsprechenden Referenzen wird geprüft, wie hoch der Gehalt der verschiedenen Cannabinoide im Produkt ist. Hierzu zählen hauptsächlich CBD, CBDA, CBN, CBG, CBC, aber natürlich auch THC, denn es ist sowohl für den Händler als auch den Kunden enorm wichtig, dass hier der Wert von 0,2% nicht überschritten wird. Dies könnte zu rechtlichen Problemen auf beiden Seiten führen, und ist daher absolut zu vermeiden.

Auch der Gehalt an CBDA ist wichtig, da dies die inaktive Carbonsäure des CBD ist. Es gibt nicht wenige Produkte auf dem Markt, welche mit 10% CBD Gehalt werben, tatsächlich aber einen großen Anteil an inaktivem CBDA aufweisen. Aus rechtlicher Sicht ist dies leider nicht anfechtbar, jedoch täuscht es den Kunden in Bezug auf den tatsächlichen Gehalt an reinem CBD im Produkt.

CBDA ist nicht schlecht oder ungesund, hat jedoch ohne Decarboxylierung (Ein Vorgang bei dem es durch Hitze zu CBD umgewandelt wir) nur geringe Effekte und hilft nur in beschränktem Maß, die Aufnahme von CBD im Körper zu verbessern bzw zu erhöhen. Grundsätzlich kann man sagen, dass ein 10% CBD Öl nicht mehr als 1% CBDA aufweisen sollte. Produkte, welche als 10% Öle deklariert werden und 5% CBD und 5% CBDA enthalten, sind realistisch betrachtet 5% Öle.

[product ids="16"]

Wie erkennt man als Kunde ob die Analysen von CBD Ölen echt sind? Diese Frage ist nicht ganz so einfach zu beantworten, da man natürlich mit den entsprechenden Kenntnissen eine vorliegende Analyse verändern kann. Es gibt jedoch einige Punkte auf die man achten sollte:

- Name und Sitz des Labors (Sollten nicht geschwärzt sein)

- Findet man dieses Labor oder Institut über Google (Es wurden auch schon „Fantasie-Labore“ bei Analysen angegeben).

- Ist aus der vorliegenden Analyse eindeutig erkennbar, dass diese sich auf das beworbene Produkt bezieht?

Sofern diese 3 Punkte erfüllt sind, deutet eine Analyse darauf hin, authentisch zu sein. Eigentlich sollte es im Interesse jedes Herstellers liegen eine fachliche Analyse über sein angebotenes Produkt zu besitzen. Viele Anbieter haben jedoch kein Interesse an einer eigenständig in Auftrag gegebenen Analyse und vertrauen schlicht auf die Analyse Ihres Lieferanten. Doch auch hier gilt, wie bei fast allen Dingen die unser Leben und insbesondere unsere Gesundheit betreffen:

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Ihr Team von CBD Nature