Liebe Community,

in der vergangenen Woche gab es in unserer Facebook Community mehrmals Diskussionen darüber, ob alle CBD Nahrungsergänzungsmittel mit einem höheren CBD Gehalt als 8% synthetischen Ursprungs sind.

Diese Diskussionen wurden durch einen Anbieter verursacht, auf dessen Namen wir an dieser Stelle verzichten.
Die Frage bzw. Behauptung jedoch möchten wir hier gerne anhand eines sehr einfachen Beispiels widerlegen. Denn es ist bei weitem nicht so, dass man nicht mehr als 8% CBD auf natürlichem Weg aus Hanfpflanzen gewinnen kann.

Um dies verständlich und nachvollziehbar darzustellen, möchten wir uns gerne mit Euch die Analyse des Vollspektrum Extrakts aus dem die CBD Nature Öle gewonnen werden etwas genauer anschauen.

Die Analyse des Vollspektrum Extrakt zeigt, dass dieser einen CBD Anteil von 96,2% aufweist. Alleine dies widerlegt ja schon die „Theorie“, dass über 8% auf natürlichem Weg nicht möglich sind. Diese 96,2% CBD wurden mittels des Co² Extraktionsverfahrens aus den Hanfpflanzen gewonnen, mit einer synthetischen Substanz hat dies also nichts gemein. Die verbleibenden 3,8% teilen sich auf die anderen Cannabinoide wie CBG, CBC und THC auf.

Selbst bei dem 96,2% Vollspektrum Extrakt entfallen „nur“ 0,62% THC auf die restlichen 3,8% der enthaltenen Cannabinoide. Es ist also kein Hexenwerk und erst Recht keine Chemie nötig, um diesen Extrakt mit dem MCT Träger Öl zu mischen und dabei selbst bei unserem 25% Vollspektrum CBD Öl unter 0,2% THC zu bleiben. Von den niedriger dosierten Vollspektrum CBD Ölen ganz abgesehen.

Ein weiterer Aspekt, der die „8% Theorie“ widerlegt ist folgender: Angenommen natürliche Vollspektrum Extrakte könnten tatsächlich nur eine Konzentration von maximal 8% CBD erreichen. Dies würde bedeuten, dass man alle Produkte über 8% CBD Gehalt mit synthetischen CBD Kristallen anreichern müsste, um auf Werte wie 10%, 15% oder 25% zu gelangen.

Dazu schauen wir uns nun die CBG Gehalte der einzelnen Öle einmal genauer an. Das 5% CBD Nature Vollspektrum Öl enthält 0,07% CBG, die 10% Variante 0,18%. Beim 25% Vollspektrum CBD Öl sind 0,55% CBG enthalten. Würde man tatsächlich nicht mehr als 8% auf natürlichem Weg erreichen und ab diesem Wert CBD Kristalle beigeben, müsste logischerweise der CBG Gehalt ja bei steigendem CBD Anteil immer weiter sinken.

Denn CBD Kristalle / Isolat enthalten kein CBG. Folglich müsste der CBG Wert beim 15% Öl schon deutlich niedriger sein, als beim 5% Öl. Da laut der „8% Theorie“ ja ein 15% Öl durch Mischen von 8% Vollspektrum Öl und 7% Kristall Öl entstehen müsste. Warum hat das 15% CBD Vollspektrum Öl dann einen CBG Gehalt von 0,29% und damit deutlich mehr als das 5% Produkt?

Gleiches gilt auch für CBC. Auch hier erhöht sich der Wert entsprechend der Konzentration des Vollspektrum Extrakt im fertigen Produkt. Dies müsste aber bei beiden genannten Cannabinoiden genau entgegengesetzt sein, sofern die „8% Theorie“ richtig ist. Ist sie aber nicht, wie Ihr ja durch diese beiden Beispiele selbst ganz einfach und anschaulich sehen könnt.

Wenn Ihr in unserem Shop auf eines der Produkte klickt, findet Ihr die Spalte „Analysen“. Hier findet Ihr einmal die Analyse des Vollspektrum Extrakts, sowie der einzelnen Öle durch das Unternehmen CBD-Test.ch. Dort könnt Ihr die oben gemachten Angaben selbst überprüfen und werdet zudem feststellen, dass sich die Werte der Cannabinoide in unseren Vollspektrum Ölen sowohl bei der Analyse von CBD-Test.ch als auch bei den Analysen des Laboratoriums der Urkantone absolut decken. Bei uns wird also nicht getrickst und es gibt immer eine Analyse des Vollspektrum Extrakts (Quasi das Ausgangsmaterial für unsere Öle zur Nahrungsergänzung), sowie zwei Analysen zu den daraus entstandenen Produkten.

Es ist leider tatsächlich so, dass manche Hersteller aus Kostengründen oder Profitgier Ihre Produkte mit CBD Kristallen bzw. CBD Isolat „strecken“. Darum sollte man auch immer auf Analysen achten und auf diese bestehen. Denn wenn ein Hersteller so vorgeht, erkennt Ihr dies daran, dass die Werte der Cannabinoide wie CBG und CBC bei steigendem CBD Gehalt sinken.

Steigen die Werte dieser beiden Inhaltstoffe jedoch parallel zum CBD Gehalt des Produkts, wisst Ihr dass nicht mit CBD Kristallen gearbeitet wurde. Jedoch ist die Aussage, „auf natürlichem Weg wären maximal 8% CBD erreichbar“, schlichtweg falsch.

Wir hoffen, dass dieses Beispiel für Euch leicht verständlich ist und Ihr Euch so davon überzeugen könnt, dass es sehr wohl möglich ist, hochwertige CBD Vollspektrum Öle zu produzieren ohne dabei in die Trickkiste zu greifen.


Liebe Grüße, Euer Team von CBD Nature